Entwurf einer sozialistischen Stadt

Reinhold Rossig (Unterricht Ludwig Hilbersheimer), 1931

Stiftung Bauhaus Dessau / © unbekannt
Entwurf einer sozialistischen Stadt − Lageplan (Blatt 1): Abschlussarbeit innerhalb der Baulehre bei Ludwig Hilberseimer M. 1:10000, Autor: Reinhold Rossig (Unterricht Ludwig Hilbersheimer), 10.6.1931.

headline

Das Konzept der Bandstadt wurde bereits im 19. Jahrhundert diskutiert. Seit dem Ende der 1920er Jahre hatte es jedoch vor allem für russische Architekten wieder an Aktualität gewonnen, wovon sich auch die Bauhäusler inspirieren ließen: Im Rahmen seiner Diplomarbeit entwarf Rossig den Lageplan einer Bandstadt, die bereits existierende Städte mit Einrichtungen „einer kollektivierten Landwirtschaft“ verbinden sollte. Die im rechten Winkel, parallel zu einer Bahntrasse angeordneten Häuserzeilen wechseln mit Zonen industrieller Nutzung; sie werden ebenso wie die außerhalb liegenden Freizeiteinrichtungen durch eine Untergrundbahn erschlossen. Weiter entfernte Ziele können mit einer Hochbahn erreicht werden.

  1. Literatur:
  2. Thöner, Wolfgang (2009): „Entwurf einer sozialistischen Stadt“. Zum städtebaulichen Unterricht am Bauhaus, in: Modell Bauhaus, hg. v. Bauhaus-Archiv / Museum für Gestaltung, Stiftung Bauhaus Dessau und Klassik Stiftung Weimar, Ausstellungskatalog, Ostfildern: Hatje Cantz, S. 297-300.

    Weitere Artikel zum Thema

    bauhaus100 Newsletter

    Der Newsletter bauhaus100 informiert in loser Folge über Neuigkeiten rund um das 100. Gründungsjubiläum des Bauhauses.

      Zum Seitenanfang