Stiftung Bauhaus Dessau
Kornhaus, Dessauer Ausflugslokal, Architektur: Carl Fieger, 1930 / Foto: Christoph Petras, 2009.

headline

Das Kornhaus ist ein Dessauer Ausflugslokal besonderer Güte. Es liegt direkt an der Elbe und ist der einzige Bauhausbau auf einem Wassergrundstück. Im März 1929 schrieb die Dessauer Stadtverwaltung einen Wettbewerb für ortsansässige Architekten aus. Carl Fieger erhielt vor Hannes Meyer und der Bauabteilung des Bauhauses den Zuschlag für ein Gebäude, das Restaurant, Tanzdiele und Stehbierhalle in einem sein sollte. Fieger, der seit 1921 im Architekturbüro von Walter Gropius arbeitete und seit 1928 verantwortlich für dessen Zeichnungen und Entwürfe war, entwarf einen L-förmigen Grundriss, der ein Dampfermotiv zu zitieren scheint. Ein zweigeschossiger Quader, der sich förmlich an den Deich schmiegt, wurde mit einem halbrunden, verglasten Wintergarten verbunden, der so weit vorkragt, dass er gleichsam zu schweben beginnt.

    Weitere Artikel zum Thema

    bauhaus100 Newsletter

    Der Newsletter bauhaus100 informiert in loser Folge über Neuigkeiten rund um das 100. Gründungsjubiläum des Bauhauses.

      Zum Seitenanfang