Metall-Typenhaus (Stahlhaus), Dessau-Törten

Georg Muche and Richard Paulick, 1926

Bauhaus-Archiv Berlin / © VG Bild-Kunst, Bonn 2016
Metall-Typenhaus (Stahlhaus) Dessau-Törten, Architektur: Georg Muche und Richard Paulick / Foto: Lucia Moholy, 1926.

headline

Kostensparendes und dabei in hohem Maße flexibles Bauen war das angestrebte Fernziel vieler Architekten. Und nicht nur das ihre, denn wie schon beim Entwurf des Weimarer Versuchshauses war der Maler Georg Muche federführend an der bauhausinternen Entwicklung eines Metallhauses beteiligt. In Zusammenarbeit mit Richard Paulick – anstatt wie ursprünglich geplant mit Marcel Breuer – errichtete er 1926–1927 ein entsprechendes Musterhaus in Dessau-Törten. Die Vorteile des Hauses, die vor allem in seinem ausbaufähigen Grundriss und seiner kurzen Bauzeit liegen sollten, wurden jedoch von einer Reihe vom Baustoff Metall hervorgerufener Mängel überlagert, wie unzureichender Wärmeisolierung und Belüftung. Auch deshalb wurde es von der zeitgenössischen Kritik als unbewohnbar kritisiert.

  1. Literatur:
  2. Scheiffele, Walter (2003): Bauhaus. Junkers. Sozialdemokratie. Ein Kraftfeld der Moderne, Berlin.

    Weitere Artikel zum Thema

    bauhaus100 Newsletter

    Der Newsletter bauhaus100 informiert in loser Folge über Neuigkeiten rund um das 100. Gründungsjubiläum des Bauhauses.

      Zum Seitenanfang