Dessau (Auf dem Boden alter Kultur – lebendiges Schaffen der Gegenwart)

Joost Schmidt und Ludwig Grote, 1931

Stiftung Bauhaus Dessau / gemeinfrei / abgelaufen 2018
"Dessau" (Auf dem Boden alter Kultur – lebendiges Schaffen der Gegenwart). Prospekt für das Verkehrsbüro der Stadt Dessau, Hrsg.: Gemeinnütziger Verein Dessau e.V., Abt. Verkehrsbüro, Entwurf: Joost Schmidt, 1931.

Text

Für den vom Gemeinnützigen Verein Dessau e.V. herausgegebenen Prospekt verband Schmidt Bilder charakteristischer Merkmale der Stadt mit verschiedenen Schriftarten zu einer Art Typofoto: Ein Flugzeug der Firma Junkers zieht seine Bahn über einem Luftbild Dessaus und trägt den Namen der Stadt hinaus in die Welt. Denn Dessau steht sowohl „auf dem Boden alter Kultur“– wie Fotos deutscher Eichen und eines ruinösen Triumphbogens als Reminiszenzen an das Luisium zeigen – als auch im Zentrum der Moderne mit Maschinenbau und Bauhaus. Beide Pole der Stadt werden durch ihre Bezeichnung in Schreib- bzw. in Groteskschrift mit Kleinbuchstaben eindeutig den Bereichen Tradition und Avantgarde zugeordnet.

[AG 2015]

  1. Literatur:
  2. Brüning, Ute (1995): Aufträge, in: Brüning, Ute (1995): Das A und O des Bauhauses. Bauhauswerbung: Schriftbilder, Drucksachen, Ausstellungsdesign, Leipzig, S. 163-180.

    Weitere Artikel zum Thema

    Zum Seitenanfang