Farbplan Bauhausgebäude, Dessau

Hinnerk Scheper, 1926

Bauhaus-Archiv Berlin
Farbplan des Bauhauses, Bauhaus Neubau, Autor: Hinnerk Scheper, 1926.

Text

Zur farbigen Gestaltung der Wände und Decken setzte Scheper auf die Verwendung von Schattierungen der Bauhausfarben Rot, Blau und Gelb, erweitert um Weiß und Grau. In den Unterrichtsräumen und Fluren der Berufsschule sollten die tragenden Bauteile mit kräftigen Farben akzentuiert, die füllenden Wandflächen jedoch in Graunuancen ausgemalt werden. Für die Räume des Brückenbaus, der das Berufsschul- mit dem Werkstattgebäude verbindet, waren weiße Wände im Kontrast zu farbigen Decken vorgesehen. Nur der Flur war in Grau gehalten. Die Werkstätten des Bauhauses plante Scheper einfarbig in hellen Tönen streichen zu lassen, um ihren Charakter als Laboratorien zu betonen.
 

  1. Literatur:
  2. Scheper, Renate (2005): Farbenfroh! Die Werkstatt für Wandmalerei am Bauhaus, Berlin.
  3. Düchting, Hajo (1996): Stiftung Bauhaus Dessau: Farbe am Bauhaus: Synthese und Synästhesie, Berlin.

    Weitere Artikel zum Thema

    bauhaus100 Newsletter

    Der Newsletter bauhaus100 informiert in loser Folge über Neuigkeiten rund um das 100. Gründungsjubiläum des Bauhauses.

      Zum Seitenanfang