Im Jubiläumsjahr 2019 veranstalten sowohl das Bauhaus-Archiv / Museum für Gestaltung, Berlin als auch die Stiftung Bauhaus Dessau und die Klassik Stiftung Weimar große Ausstellungen. Mit innovativen und interaktiven Präsentationsformen werden Bauhaus-Ideen und Bauhaus-Geschichte(n) neu erzählt und anhand von bislang nie gezeigten Sammlungsschätzen, Design-Klassikern und Form-Experimenten erfahrbar gemacht.

Kinderwiege, Entwurf: Peter Keler, 1922. Klassik Stiftung Weimar.
Kinderwiege, Entwurf: Peter Keler, 1922. Klassik Stiftung Weimar.

Klassik Stiftung Weimar

Der Ausstellungszyklus beginnt in Weimar, wo die Jubiläumsschau der Klassik Stiftung Weimar im April 2019 mit einem Festakt zur Gründung des Bauhauses eröffnet. Die Jubiläumsausstellung im neuen bauhaus museum weimar „Schnittpunkte. 100 Jahre Bauhaus - Moderne - Gegenwart“ bettet die Gründung des Bauhauses in die Bewegung der Moderne ein und beleuchtet darüber hinaus die besondere historische Situation in Weimar mit der Gründung dieser einzigartigen Schule und der Berufung von Walter Gropius. Als besonderes Highlight wird die älteste Bauhaus-Sammlung weltweit vorgestellt, die bereits 1919 in Weimar ihren Anfang nahm und deren wichtigsten Grundstein Walter Gropius 1925 legte. Sie gehört heute zum Bestand der Klassik Stiftung Weimar.

Ausstellung: „Schnittpunkte. 100 Jahre Bauhaus – Moderne – Gegenwart“
Klassik Stiftung Weimar
Frühjahr 2019

Tee-Extraktkännchen (MT 49), Autor: Marianne Brandt / Foto: Lucia Moholy, 1924. Bauhaus-Archiv Berlin / © VG Bild-Kunst, Bonn 2016.
Tee-Extraktkännchen (MT 49), Autor: Marianne Brandt / Foto: Lucia Moholy, 1924. Bauhaus-Archiv Berlin / © VG Bild-Kunst, Bonn 2016.

Bauhaus-Archiv / Museum für Gestaltung, Berlin

Im Sommer 2019 zeigt das Bauhaus-Archiv/ Museum für Gestaltung in Berlin die Ausstellung „bauhaus: produktion– reproduktion“. Die Berliner Jubiläumsschau widmet sich anhand herausragender Bauhaus-Objekte dem Verhältnis von Unikat und Serie, Original und Reproduktion. Gezeigt werden Design-Klassiker ebenso wie heutige Re-Editionen von Bauhaus-Werken und Antworten zeitgenössischer Künstler auf die Ikonen der Moderne.

Ausstellung: „bauhaus: produktion – reproduktion“
Bauhaus-Archiv / Museum für Gestaltung, Berlin
Sommer 2019

„Dessau“ (Auf dem Boden alter Kultur – lebendiges Schaffen der Gegenwart). Prospekt für das Verkehrsbüro der Stadt Dessau, 1931. Gestaltung: Joost Schmidt. Stiftung Bauhaus Dessau. © VG Bild-Kunst, Bonn 2016 / Christian Grote, Laura Grote.
„Dessau“ (Auf dem Boden alter Kultur – lebendiges Schaffen der Gegenwart). Prospekt für das Verkehrsbüro der Stadt Dessau, 1931. Gestaltung: Joost Schmidt. Stiftung Bauhaus Dessau. © VG Bild-Kunst, Bonn 2016 / Christian Grote, Laura Grote.

Stiftung Bauhaus Dessau

Die Ausstellung der Stiftung Bauhaus Dessau, die im Herbst 2019 im neuen Bauhaus Museum Dessau eröffnen soll, nimmt das Bauhaus als „Versuchsstätte“ für eine moderne „Kultur des praktischen Lebens“ in den Blick. Bauhaus-Produkte – seien es Schrifttypen, Lampen, Möbel, Tapeten oder Textilien – sind heute selbstverständliche Bestandteile unseres Lebensalltags. An diese Alltagserfahrung knüpft die dritte Jubiläumsschau an und ermöglicht nicht zuletzt über die neue Sammlungspräsentation eine lebendige Auseinandersetzung mit dem Bauhaus-Erbe, aber auch mit der „Kultur des praktischen Lebens“ im 21. Jahrhundert.

Ausstellung: „Versuchsstätte Bauhaus: Eine Arena moderner Orte“ (Arbeitstitel)
Stiftung Bauhaus Dessau
Herbst 2019