Wie finden Kinder und Jugendliche Zugang zum Kosmos Bauhaus? Was können sie heute noch vom Bauhaus lernen? Seit dem Schuljahr 2016/17 gehen neun Bauhaus Agenten mit bis zu 36 Partnerschulen und den drei Bauhaus-Institutionen in Berlin, Dessau und Weimar neue Wege der Vermittlung. Zusammen mit Schülern, Lehrern, Museumspädagogen, Kuratoren, Künstlern, Architekten und Stadtforschern erarbeiten sie innovative Konzepte und erproben neue Formate.

FORMTWIST / © Maxie Götze / Klassik Stiftung Weimar 2017
FORMTWIST / © Maxie Götze / Klassik Stiftung Weimar 2017

Die Bauhaus Agenten sind an der Entwicklung der neuen Bauhaus-Museen in Berlin, Dessau und Weimar maßgeblich beteiligt. Von Anfang an werden neue Formen der Vermittlung in die Konzeption und Gestaltung der neuen Häuser eingebunden. Es gilt, die neuen Museen als offene und lebendige Bauhaus-Orte zu gestalten.

Das Bauhaus ist dabei nicht nur Lehrinhalt. Die Agenten fragen nach seiner Relevanz für Kinder und Jugendliche von heute und machen sie dabei zu Vermittlungsexperten: Vier Jahre lang konzipieren Schüler gemeinsam mit Bauhaus Agenten und Museumsexperten Rundgänge und Erkundungshilfen, Werkstätten und Experimentierräume, Kommunikationsorte in Ausstellungen und im digitalen Raum – für Schüler, für alle Museumsbesucher, für die Stadtgesellschaft.

[SF 2017]