Das Bauhaus war eine experimentelle Schule, bei der es um die gestalterische Auseinandersetzung mit der Welt ging. Die hier behandelten Fragen à la „Wie wollen wir wohnen? Wie sieht die Stadt der Zukunft aus? Wie kann Gestaltung Gesellschaft verändern?“ sind nach wie vor aktuell. All das prädestiniert das Bauhaus als Impulsgeber für kulturelle Bildung heute.

Foto: Friederike Holländer. Bauhaus-Archiv Berlin.
Foto: Friederike Holländer. Bauhaus-Archiv Berlin.

Am Bauhaus wurden außerordentlich offene Bildungs- und Produktionsprozesse erprobt. Diese innovativen pädagogischen Ansätze des Bauhauses werden seit 2016 für die gegenwärtige kulturelle Bildung fruchtbar gemacht: Mit dem Programm „Bauhaus Agenten“ startete die Kulturstiftung des Bundes gemeinsam mit den drei Bauhaus-Institutionen in Berlin, Dessau und Weimar ein mehrjähriges Vermittlungsvorhaben, das das Bauhaus-Erbe in die nächste Generation trägt und Impulse für eine aktive Auseinandersetzung mit dem eigenen Lebensumfeld gibt.

Foto: Friederike Holländer, 2016. Bauhaus-Archiv Berlin.
Foto: Friederike Holländer, 2016. Bauhaus-Archiv Berlin.

Insgesamt neun Bauhaus Agenten haben mit dem Schuljahr 2016/17 an den drei Bauhaus-Orten ihre Arbeit als Vermittler und Impulsgeber aufgenommen. Gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern aus bis zu 36 Partnerschulen, ihren Lehrerinnen und Lehrern, Künstlern, Gestaltern, Architekten und Stadtforschern erproben sie in den kommenden vier Schuljahren neue Formate der kulturellen Bildung. Die dabei gesammelten Erfahrungen fließen in die Konzepte der Vermittlungsarbeit für die drei neu entstehenden Bauhaus-Museen ein und sorgen damit für nachhaltige und attraktive Bildungsangebote.

Die Bauhaus Agenten auf dem Weg zur großen 100. Oben v.l.n.r.: Anne Schneider (Dessau), Maxie Götze (Weimar), Silke Wallstein und Tabea Kießling (Dessau). Unten v.l.n.r.: Friederike Holländer (Berlin), Dr. Silke Feldhoff (Koordinatorin Bauhaus Agenten Programm), Valerie Stephani (Weimar) Philine Sollmann (Dessau), Johannes Siebler (Weimar). Anja Edelmann (Berlin, nicht anwesend). Foto: Dina Blauhorn
Die Bauhaus Agenten auf dem Weg zur großen 100. Oben v.l.n.r.: Anne Schneider (Dessau), Maxie Götze (Weimar), Silke Wallstein und Tabea Kießling (Dessau). Unten v.l.n.r.: Friederike Holländer (Berlin), Dr. Silke Feldhoff (Koordinatorin Bauhaus Agenten Programm), Valerie Stephani (Weimar) Philine Sollmann (Dessau), Johannes Siebler (Weimar). Anja Edelmann (Berlin, nicht anwesend). Foto: Dina Blauhorn