Glashaut und schwarze Box

Joachim Brohm
Detail der Glasfassade, Bauhaus Museum Dessau

Black Box

„Die Brückenstruktur, ein geschlossener schwarzer Korpus aus Beton von roher und expressiver Materialität über einem transparenten öffentlichen Raum für zeitgenössische Ausstellungen, Events und Workshops dient der Präsentation der Sammlung. Ihre massive Präsenz im Gebäude fungiert als Statement. Abhängig von den natürlichen Lichtbedingungen außen wird dieser dichte, schwebende, schwere Bau unterschiedlich wahrgenommen; er fungiert als Beschützer der sehr sensiblen Inhalte.“

addenda architects
Black Box im Entstehungsprozess

Gläserne Hülle

„Die dünne Glasschicht formt einen schützenden Mantel. Sie umarmt regelrecht die offene Spielfläche der im Erdgeschoss liegenden Plaza. Zusammen mit einem elf Meter hohen metallischen Vorhang und den Ventilationsöffnungen an den höchsten und niedrigsten Punkten der Fassade bildet diese Glasschicht das wichtigste System zur Regulierung der Temperatur im Gebäude. Der glasgeschützte Raum macht die Kontinuität des Bauhauses möglich, nicht nur als Teil der Aktivitäten des Museums, sondern auch der Stadt Dessau.“

addenda architects
Schattenspiel durch Glas

Plaza

„Der von den Fassaden umschlossene Raum bildet einerseits einen öffentlichen Platz. Andererseits ermöglicht dieser freie Raum Interaktion und Durchlässigkeit zwischen Straße und Museum, Museum und Park. Die Brückenkonstruktion der Black Box erweitert die Kontinuität des Erdgeschosses. Genauer gesagt ist das Herzstück des Gebäudes die Leere, ein großer, offener Raum, der den wichtigsten Akteuren – den Besuchern und den Aktivitäten selbst – die Hauptrolle überlässt.“

addenda architects
Fluider Raum, der Stadt und Museum verbindet

Offene Bühne

„Unser Projekt bietet spielerische Kontraste wie Schwere und Leichtigkeit, Undurchsichtigkeit und Transparenz, System und Flexibilität, Ordnung und Spontaneität, die im zentralen offenen Raum im Erdgeschoss zu spüren sind. Das Museum ist Instrument und Katalysator für Aktivität und Produktivität, Kreativität und soziale Interaktion und entspricht so insgesamt dem Konzept des Bauhauses.“

addenda architects
Experimentierfeld für Kunst und Kultur
Zum Seitenanfang