Von China nach Moskau

Heirs after Hannes Meyer
Hannes Mayer, ohne Titel, ca. 1925-28. Linolschnitt auf Papier, Detail

headline

Die Schau widmet sich unter anderem Leben und Werk von Bauhaus-Studierenden, Lehrer und Lehrerinnen, die dem zweiten Bauhausdirektor Hannes Meyer und seiner Frau Lena Bergner 1930 in die Sowjetunion folgten. Darunter der Stadtplaner Konrad Püschel oder die Architekten Philipp Tolziner, Tibor Weiner und Lotte Stam-Beese. Die Moskauer Ausstellung folgt im Kapitel bauhaus imaginista: Moving Away, die bereits im China Design Museum, Hangzhou (bis 26.8.2018) gezeigt wurde. Beide Ausstellungen entstanden unter der Fragestellung, wie universale Gestaltungsprinzipien von Gestaltern und Architekten des Bauhauses in unterschiedlichen kulturellen und politischen Kontexten entwickelt, erweitert oder erneuert wurden.

bauhaus imaginista. Moving Away: The Internationalist Architect
12. September bis 30. November 2018

Veranstaltungsort
Garage Museum of Contemporary Modern Art, Moskau 
Krimsky Val, 9 строение 32, Moskva, Russland, 119049

Zum Seitenanfang