Vom Bauhaus lernen

© Stan Hema, Berlin

Leipzig

Wie verstehen wir die Botschaften, Experimente, Ideale und Hoffnungen der historischen Bauhäusler-Generationen heute? Wo bleibt das „Erbe“ der avantgardistischen Kunstschule in unserer eigenen ästhetischen Praxis? Welche politischen Utopien der Zwischenkriegszeit sind verblasst – oder regen zum Weiterdenken an? Die Tagung „Freiheit – Kunst – Gemeinschaft. Bauhaus-Ideen als Fragen an die Gegenwart“ lädt am 14. und 15. November zum Austausch in die Deutsche Nationalbibliothek in Leipzig ein. 

Zum Programm
© Stan Hema, Berlin

Weimar

Das historische Bauhaus war ganz Zukunft. Ist sie heute schon Vergangenheit? Im Bauhaus-Museum Weimar werden 2019 und 2020 zwei Veranstaltungsformate versuchen, diese Frage zu beantworten – und gleichzeitig den revolutionären Geist des Bauhauses ins Jetzt zu transformieren. Vom 20. bis 22. November bitten Sie also die „Weimarer Kontroversen 2019“ zum Mitdiskutieren, Querdenken und Vorwärtsgehen.

Zum Programm
© Stan Hema, Berlin

Berlin

Am 29. und 30. November lädt das Bauhaus-Archiv / Museum für Gestaltung in der Berlinischen Galerie zum internationalen Symposium „Was heißt hier Haltung?“. Es thematisiert Bauhaus und Moderne im Spannungsfeld von Politik und Wirtschaft. Dabei verfolgt es die soziale Haltung des Bauhauses und seine emanzipatorischen, verändernden Impulse durch den Wandel der Zeit: vom Nationalsozialismus über die Emigration und das Exil bis ins geteilte Deutschland der Nachkriegszeit.

Zum Programm
© Bauhaus-Archiv / Museum für Gestaltung

Dessau

Die Schließung des Bauhauses, Flucht und Emigration haben dazu geführt, dass Bauhaus-Objekte und -Konvolute über die ganze Welt verstreut sind. Die Konferenz „Bauhaus sammeln“ der Stiftung Bauhaus Dessau vom 2. bis 5. Dezember beschäftigt sich mit diesen komplexen Provenienzen sowie den daraus resultierenden unterschiedlichen Ausstellungs- und Vermittlungsstrategien. Wie kann man diese globalen Verflechtungen für ein Bauhausmuseum im 21. Jahrhundert fruchtbar machen?

Zum Programm
© Stan Hema, Berlin
    Zum Seitenanfang